Rolli-Tour zum Thema Barrierefreiheit: Übergabe der Ergebnisse am 28. Juni in Erfurt

Der Jugendbeauftragte im Landesvorstand Sachsen der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e.V. André Neutag und seine Partnerin im Rollstuhl wollen vom 25.-28.06.21 zu einer gemeinsamen Wanderung von Leipzig nach Erfurt aufbrechen. Dies ist schon die zweite Wanderung der beiden. Im letzten Jahr ging es von Leipzig nach Dresden. Am Ende der Wanderung wird es in Erfurt ein Gespräch zur Auswertung der beobachteten Barrieren während der Wanderung kommen. Mit dabei sein werden u.a. die Staatssekretärin, Frau Valentina Kerst, aus dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, wo sie auch für Tourismus zuständig ist. Weiterhin hat sich auch der Geschäftsführer der Thüringer Tourismus GmbH, Herr Dr. Hofmann, bereit erklärt, die Wanderer zu empfangen. 

André Neutag im Vorfeld der Tour, die durch drei Bundesländer führt: „Während Corona Reisen in weit entfernte Regionen nahezu verunmöglicht hat, war die Pandemie zugleich eine gute Gelegenheit, die eigene Heimat auf Herz und Nieren kennenzulernen. Und Mitteldeutschland hat viel zu bieten. Doch sind Wanderwege in unserer Heimat auch für alle Menschen erfahrbar? Um dies herauszufinden, machen wir uns mit dem Rollstuhl und zu Fuß auf und werden prüfen, wie barrierefrei die Radwanderwege zwischen Leipzig und Erfurt und deren Infrastruktur ist. Denn schließlich fordert die UN-Behindertenrechtskonvention in seinem Artikel 30 eine gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen an kulturellen und touristischen Angeboten." Die Erfahrungen werden die beiden am Ende ihrer Wanderung in Erfurt u.a. dem Landesbehindertenbeauftragten von Thüringen vorstellen.