Thüringer Barrierefreiheitsförderprogramm – ThüBaFF

Informationen zu Anträgen und Förderung

Der TLMB hat eine eigene Förderrichtlinie zur Verbesserung der Barrierefreiheit im Freistaat initiiert. Das Thüringer Barrierefreiheitsförderprogramm - kurz ThüBaFF wird zusammen mit der Thüringer Aufbaubank umgesetzt und ist zum 01.12.2021 in Kraft getreten.
Förderziel der Richtlinie ist es, die Infrastruktur in Thüringen für Menschen mit und ohne Behinderungen barrierefrei zu gestalten und Barrieren zu reduzieren. Mit dem ThüBaFF soll die Maßnahme III.2 des Thüringer Maßnahmenplans 2.0 zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention verwirklicht werden.

Über die inhaltlich breit angelegte Richtlinie können beispielsweise Zuwendungen für die Herstellung oder Verbesserung der Barrierefreiheit von Gebäuden; Straßen, Wegen und Plätzen; von Fahrzeugen, aber auch von Informations- und Kommunikationstechnologien gewährt werden. 

Auf den folgenden Seiten finden Sie den Text der Richtlinie sowie Hinweise zu den Förderkriterien und zum Antragsverfahren. Auf den Seiten der Thüringer Aufbaubank (TAB) finden Sie weitere Informationen zum ThüBaFF.


Hinweis

Anträge können mit Veröffentlichung der Richtlinie für 2022 gestellt werden. Eine Auszahlung ist im kommenden Jahr möglich, sobald der Thüringer Landtag die Mittel für 2022 (beantragt wurden 1 Mio. Euro) im Rahmen der Haushaltsgesetzgebung gebilligt haben wird (derzeit wird damit im Februar 2022 gerechnet).