Aktuelle Informationen

Der Beauftragte äußert sich zu aktuellen behindertenpolitischen Themen oder Vorhaben und gibt diese gegenüber Presse, Radio und Fernsehen sowie Internetportalen bekannt.

Übersicht

  • 05.05.2021

    Europäischer Protesttag am 5. Mai

    Am heutigen Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen äußert sich der Landesbeauftragte kritisch und sieht eine Benachteiligung von Menschen mit Behinderungen in der aktuellen Pandemie-Situation.

  • Standbild aus dem Erklärfilm des DBSV der von der Aktion Mensch gefördert wurde (Quelle: DBSV)
    04.05.2021

    DBSV bemängelt Gesetz zur Stärkung der Barrierefreiheit

    "Viel Luft nach oben" so lautet das Resümee des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband zum Entwurf für das neue Barrierefreiheitsstärkungsgesetz (BFSG). Ein Erklärfilm des DBSV, der gefördert von der Aktion Mensch entstand, zeigt die Schwachstellen.

  • 29.04.2021

    Kostenfrage bei Assistenz im Krankenhaus

    In ihrer gemeinsamen Presseerklärung fordern die Beauftragten von Bund und Ländern, die Kostenübernahme für die Begleitung von Menschen mit Behinderungen bei stationären Krankenhausaufenthalten endlich gesetzlich zu regeln.

  • Poller in Hamburg mit rot-weißer Mütze aus Wolle (Bildquelle: BSVH)
    19.04.2021

    Poller-Aktion zum Sehbehindertentag 2021

    Am 6. Juni findet der Deutsche Sehbehindertentag statt. Aus diesem Anlass ruft der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) zu einer bestrickenden Mitmach-Aktion auf, um die im Alltag störenden Poller auf deutschen Straßen sichtbar zu machen. (Bild: BSVH)

  • 12.04.2021

    Ich bin anders! Und Du? - MDR-Programmschwerpunkt

    Vom 8. - 14. April widmet sich der MDR dem Schwerpunkt "Inklusion". Anlass ist das 30jährige Jubiläum der Sendung "Selbstbestimmt", dem ersten deutschen TV-Magazin, das die Belange von Menschen mit Behinderung in den Mittelpunkt stellt.

  • 30.03.2021

    12 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland: Monitoringstelle bemängelnd Stand der Barrierefreiheit

    Am 26. März 2009 trat die UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland in Kraft. Nach Einschätzung der Monitoring-Stelle des Deutschen Instituts für Menschenrechte „ist Deutschland in Sachen Barrierefreiheit immer noch nicht gut aufgestellt.“ Dies gelte gerade auch bei digitalen Angeboten, die in der COVID-19-Pandemie unseren Alltag bestimmten.

  • Titelbild der BAGSO-Broschüre für pflegende Angehörige
    19.03.2021

    Neuer Ratgeber für Pflegende Angehörige

    "Entlastung für die Seele" heißt der neu überarbeitete Ratgeber der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO). Er kann ab sofort im barrierefreien Format auf den Internetseiten der BAGSO bestellt werden und ist auch als DAISY-Hörbuch erhältlich.

  • Frau mit Mund-Nase-Schutz
    18.03.2021

    Impfen nach Risiko: Gemeinsame Erklärung der Beauftragten von Bund und Ländern

    Menschen mit Behinderungen und einem sehr hohen Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf müssen jetzt ein Impfangebot erhalten – dafür sprachen sich die Beauftragten in ihrer gemeinsamen Erklärung vom 17.03.2021 aus.

  • Junger Mann im Rollstuhl bei der Arbeit in einer Tischlerwerkstatt.
    17.03.2021

    Berliner Erklärung verabschiedet: Berufliche Bildung von Menschen mit Behinderungen verbessern!

    Am 15. und 16. März fand die 61. Konferenz der Beauftragten von Bund und Ländern für Menschen mit Behinderungen in Berlin statt. Die Veranstaltung im Online-Format widmete sich dem Thema "Berufliche Bildung" vor dem Hintergrund der Pandemie-Situation.

  • Zeitschriftenstapel
    10.03.2021

    Neuer TLMB-Newsletter

    Ab sofort möchten wie Sie alle zwei Monate über unsere Arbeit informieren. Unter „BarriereFREIheit“ finden Sie künftig interessante Beiträge aus unseren Themenbereichen "Bauen", "Verkehr und Mobilität" sowie "Digitale Barrierefreiheit". Weiter zur Anmeldung.

  • 19.02.2021

    Corona-Impfung: Landesbeauftragter fordert Kommission für Einzelfälle

    Joachim Leibiger: „Menschen mit schweren Vorerkrankungen müssen individuelles Gehör finden.“ Der Thüringer Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen hat sich aus Anlass der bevorstehenden Impfung von Menschen mit einem hohen Risiko für einen tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus (Prioritätsstufe 2 gemäß § 3 Coronavirus-Impfverordnung) dafür ausgesprochen, dem Vorbild anderer Bundesländer zu folgen und Einzelfallentscheidungen über die bevorzugte Terminvergabe für Impfungen durch eine Kommission zu ermöglichen.

  • Frau mit Mund-Nasen-Schutz, daneben mikroskopische Darstellung des Virus
    26.01.2021

    Behindertenbeauftragte fordern schlüssiges Schutzkonzept während Corona-Pandemie

    In einer gemeinsamen Erklärung haben die Behindertenbeauftragten von Bund und Ländern konkrete Forderungen aufgestellt, wie zukünftig der Schutz von Menschen mit Behinderungen während der aktuellen Pandemie-Lage verbessert werden kann.

  • Pressekonferenz des TLMB mit Birgit Keller und Joachim Leibiger
    03.12.2020

    Inklusionsmonitor 2020

    Gemeinsam mit Landtagspräsidentin Birgit Keller stellte der Landesbeauftragte am Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen im Rahmen einer Pressekonferenz die wichtigsten Erkenntnisse des diesjährigen Inklusionsmonitors vor.

  • Bild der Teilnehmer in der Stadthalle Apolda
    13.10.2020

    Fachtagung in Kooperation mit der Architektenkammer Thüringen

    Um die inklusive Gestaltung des öffentlichen Raumes vor allem in ländlich geprägten Gebieten ging es am 13. Oktober 2020 in der Stadthalle Apolda. Mehr als 100 Expertinnen und Experten waren zur Fachtagung „Generationengerechtes Bauen im ländlichen Raum“ angereist, die auch per Livestream online zu verfolgen war.

  • Markus Lorenz im Rednerpult
    21.09.2020

    Beitrag zum Online-Fachtag "Bitte mehr bith" am 21. September in Neudietendorf

    Um die Barrierefreiheit im Digitalen Zeitalter ging es am 21.09.2020 bei einer Fachtagung des bith e.V. Schirmherr der Veranstaltung, die bewusst im Vorfeld der ablaufenden Umsetzungsfrist am 23.09.2020 stattfand, war Joachim Leibiger. Neben weiteren Referenten beschäftigte sich der stellvertretende Landesbeauftragte Markus Lorenz in seinem Vortrag mit der EU Norm 2016/2102 und weiteren rechtlichen Hintergründen der verpflichtenden Barrierefreiheit im Netz und für mobile Anwendungen.

  • Joachim Leibiger und Boris Lochthofen vor dem MDR Gebäude
    02.09.2020

    Besuch im MDR-Funkhaus

    Am 2. September war Joachim Leibiger zu Gast bei Boris Lochthofen, dem Intendanten des Mitteldeutschen Rundfunks in Thüringen.

  • Joachim Leibiger im Gespräch mit Franziska Baum
    02.09.2020

    Joachim Leibiger traf Franziska Baum von der FDP-Fraktion

    In dem Gespräch mit der FDP-Abgeordneten Baum am 2. September 2020 ging es vorrangig um sozialpolitische Fragen im Freistaat und insbesondere um Aspekte der Barrierefreiheit im Zuge der weiteren Digitalisierung.

  • Birgit Diezel am Rednerpult
    27.03.2019

    Beauftragter für Menschen mit Behinderungen übergibt Tätigkeitsbericht für die 6. Legislaturperiode

    Der Beauftragte der Thüringer Landesregierung für Menschen mit Behinderungen, Joachim Leibiger, übergibt am 27. März 2019 den einmal in der Legislaturperiode vorzulegenden Tätigkeitsbericht an Landtagspräsidentin Birgit Diezel und Ministerpräsident Bodo Ramelow. Der Bericht umfasst die Jahre 2014 - 2018 und damit nahezu vollständig die 6. Wahlperiode des Thüringer Landtags.